Urheberwissen leicht gemacht


Urheberwissen für die PraxisWir alle nutzen täglich das geistige Eigentum anderer.

Sei es am Arbeitsplatz, in der Ausbildung oder in der Freizeit. Wir denken uns dabei nichts. Wir verwenden Software und Datenbanken sowie Websites für berufliche oder private Zwecke. Ebenso nutzen wir Fotos, Filme und Musik. Dürfen wir das? Uneingeschränkt? Welche Risiken gehen wir dabei ein? Und macht es einen Unterschied, ob die Nutzung privat oder beruflich oder zu Ausbildungszwecken erfolgt?

Vielfach verletzen wir dabei geistiges Eigentum ohne es zu wissen. Ohne es zu wissen begehen wir dabei mitunter sogar strafbare Handlungen. Und dann sitzen wir in der Copyright-Falle!

Wie schützen sich die Inhaber geistigen Eigentums?
Wie schützen sich Softwareunternehmen, Tonträger- und Filmproduzenten sowie Fotografen, Musiker, Grafiker, Autoren und alle übrigen kreativ Tätigen gegen die Verletzung ihres geistigen Eigentums? Wie lässt sich geistiges Eigentum rechtssicher nutzen – ohne es zu verletzen? Welche Nutzungsverträge sollten wir abschließen? Und warum sind Ideen nicht geschützt, obwohl es sich dabei doch zweifellos auch um geistiges Eigentum handelt?

Fragen über Fragen,
die sich aus der Schaffung und Nutzung geistigen Eigentums ergeben. Mit dem vorliegenden Buch will ich die drängendsten Fragen auf einfache Art und Weise beantworten und populären Irrglauben aufdecken. Anhand von realen Fallbeispielen aus der Gerichtswelt erkläre ich Ihnen die elementaren Grundsätze und Basics des Urheberrechts. Verschaffen Sie sich das für Sie unumgänglich notwendige Urheberwissen.

Meinhard Ciresa
Wien, im November 2008